Poseidon – Ein Entwicklungsvorhaben mit unglaublich großem Potenzial.

Robotics Care AB wurde 2013 vom Innovator Thomas Ryberg mit dem Ziel gegründet, Poseidon zu entwickeln und zu vermarkten. In kürzester Zeit hat Robotics Care AB wichtige Partnerschaften in den relevanten Sektoren aufgebaut und seine Position als Innovationsunternehmen mit Schwerpunkt auf Lebensqualität verbessernde Lösungen gestärkt.

Poseidon hat ein unglaublich großes und ernstes Interesse bei vielen Akteuren geweckt. Nicht zuletzt auf Seiten der Kunden, bei denen Gemeinden und Provinziallandtage die primäre Zielgruppe ausmachen. Hinter den Innovationen steht Robotics Care AB mit Unterstützung folgender Projektfinanzierer:

  • Almi
  • Forschungs- und Entwicklungsrat Västmanland (Forsknings- och utvecklingsrådet i Västmanland)
  • Hilfsmittelinstitut (Hjälpmedelsinstitutet)
  • Jimmy Dahlstens fond
  • Provinzialregierung Västmanland
  • Stiftung Norrbacka Eugenia
  • Robotdalen
  • Vinnova

Die Vision wird 2016 Wirklichkeit

Innerhalb des Rahmens für die Entwicklungsarbeit vertraut Robotics Care AB mehreren produzierenden Unternehmen und Beratungsfirmen. Das Projekt arbeitet auch mit vier Universitäten und Forschungszentren zusammen sowie mit Gemeinden und Krankenhäusern. Tests und Verifizierungen werden kontinuierlich in Zusammenarbeit mit privaten und öffentlichen Seniorenheimen, Gemeinden und Krankenhäusern vorgenommen. Beim Druck dieses Prospekts (Herbst 2015) hat das Projekt das Prototypenstadium 4 erreicht. Die Vorbereitungen für den nächsten Schritt sind im Gang. Es ist geplant, Poseidon als klinisch getestetes und CE-gekennzeichnetes Produkt erstmals Ende 2016 vorzustellen.

„Västerås hat während einer langen Zeit die Entwicklung von Poseidon verfolgt und wir glauben, dass die Lösung großes Potenzial hat, wesentliche Unterschiede zu machen – sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen.“

Mats Rundkvist, Stratege Wohlfahrtstechnologie und elektronische Gesundheitsdienste (eHealth), Västerås

„Ausgehend von den bereits durchgeführten Benutzertests bin ich überzeugt davon, dass so gut wie jeder den Hygieneroboter vorziehen wird, statt auf traditionelle Art und Weise gewaschen zu werden.“  

Maria Gill, Krankenschwester

„Der Hygieneroboter ist eine einzigartige Innovation, die einem deutlichen Bedarf entsprungen ist. Das Produkt spart Geld und Personal innerhalb der Gesundheitspflege, aber der große Vorteil ist, dass der Verbraucher erhöhte Integrität und größere Selbstständigkeit erleben wird. Die Entscheidung, das Projekt zu unterstützen, war leicht.“

Christer Petersson, Forschungsdirektor, Forschungs- und Entwicklungsrat Västmanland

Wollen Sie mehr wissen